Verschiedene Stahlkonstruktionen

Die Stahl lässt sich hervorragend verarbeiten, verändert seine Eigenschaften durch Legierungen und Wärmeeinfluss und überzeugt im Bauwesen insbesondere durch seine Steifheit und Bruchdehnung bei gleichzeitig geringen Materialkosten. Der Baustoff zeichnet sich durch schlanke Konstruktionen und äußerst flexible Gestaltungsmöglichkeiten aus. Dank diesen Eigenschaften sind die Stahlkonstruktionen wie geeignet für Bauen der Industrieobjekte, da sie für Flexibilität und schnelle Montage sorgen. Die Stahlkonstruktionen lassen sich u.a. im Hinblick auf die Haupttrageelemente einteilen. Es gibt Stahlblechträger – und Tragwerkkonstruktionen. Bei der Einteilung wichtig ist auch die Anzahl der Schiffe, die auf die Gestaltung der Halle Einfluss hat.

EINTEILUNG DER STAHLKONSTRUKTIONEN IM HINBLICK AUF DIE HAUPTTRAGEELMENTE

Tragwerkkonstruktionen

Eine der meistens eingesetzten Stahlkonstruktionen beim Bauen der modernen Industrieobjekte ist die Stahltragwerkkonstruktion, auch Stahlgitterträger genannt. Die Stahltragwerkkonstruktion besteht aus den Stahlgittern, die die Funktion der Träger erfüllen. Sie eignen sich ideal für eingeschossige Objekte von großer Fläche. Sie lassen viel Gestaltungsraum im Innen der Hallen. Durch die schlanken Querschnitte der Tragkonstruktionen bei gleichzeitig hoher Tragfähigkeit ist der Materialbedarf gering, die Ausnutzung der Flächen jedoch hoch. Dadurch ist die Tragwerkkonstruktion eine optimale Lösung bei min. 15 m breiten und min. 6 m hohen Hallen. Sie ist beständig und stabil und dabei relativ leicht. Dank den Eigenschaften ist die Konstruktion einfach zu montieren, umzubauen und zu demontieren oder sogar zu transportieren. Die Stahltragwerkkonstruktion zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit und damit ein großes Kraftübertragungspotenzial aus. Die Voraussetzung dafür ist die entsprechende Höhe und dadurch wird diese Konstruktion bei den Hochobjekten bevorzugt. Die Tragwerkkonstruktion wird auch gerne eingesetzt, wenn man unter dem Dach viele Installationen vorgesehen hat.

Stahlblechträgerkonstruktion

Bei der Stahlblechträgerkonstruktion werden die Haupttrageelemente in Form geschweißter Blechträger mit höhen – breitenverstellbaren Stegblechen und längenverstellbaren Bändern hergestellt. Die Stahlblechträgerkonstruktion besteht aus Stützen und Trägern, die aus heißgewalzten, geschweißten Profilen angefertigt werden oder Pfetten und Schienen, die aus kaltgewalzten Profilen hergestellt werden. Diese Konstruktion zeichnet sich durch geringen Materialbedarf und Optimierung der Nutzfläche aus. Die Stahlblechträgerkonstruktion wird meistens bei den bis 25 m breiten und bis 6 m hohen Objekten eingesetzt.

EINTEILUNG DER STAHLHALLEN IM HINBLICK AUF DIE GESTALTUNG

Je nachdem wie die Halle gestaltet werden soll, teilen wir die Objekte in Hallen mit einem Schiff, mit mehreren Schiffen oder aneinander gebaute Hallen. Standardmäßig bauen wir Hallen mit einem Schiff, aber beim großen Flächenbedarf schlagen wir das Bauen der Hallen mit mehreren Schiffen, die mit den Trennwänden in einzelne Bereiche geteilt werden können.

HALA
JEDNONAWOWA

hala jednonawowa

HALA
WIELONAWOWA
hala dwunawowa
Bei Stahlhallen bieten wir auch unterschiedliche Dachformen wie Flachdach, Pultdach oder Satteldach. Die Satteldächer sind die kostengünstigsten und bei Stahlhallen wird die 10 % Dachneigung empfohlen. Bei kleineren Hallen kommen ab und zu die Pultdächer zum Einsatz. Das Pultdach wird aus ästhetischen Gründen oder im Hinblick auf die zu installierende Photovoltaik gewählt. Die optimale Dachneigung bei dem Dach ist 6 %.
Flachdach

Pultdach

Satteldach

 

 

Hale stalowe