Zelthallen – Informationen

ZELTHALLEN STICK

Die Zelthallen sind Objekte, deren Verankerung je nach Anforderungen und Standort auf Erde, ganz ohne Fundament oder auf Beton Punkt- oder Streifenfundamenten oder Betonlegosteine erfolgen kann. Wichtig ist, dass der Untergrund ebene und harte Fläche bildet. Die Zelthallen können schnell montiert, demontiert und einfach an einen anderen Ort transportiert werden. Die Zelthallen bestehen aus zwei Elementen: einer Konstruktion und Verkleidung. Die Zelthallen werden mit Hilfe der Erdnägeln und Ankern befestigt. Das ist ein selbsttragendes Objekt und verfügt über keine Innenstützen, was viel Raum im Innen der Halle verschafft.

KONSTRUKTION DER ZELTHALLE

Die Konstruktion kann entweder aus hochwertigem Aluminium oder aus Stahl angefertigt werden. Beide haben ihre Vorteile. Die Aluminiumkonstruktion ist korrosionsbeständiger, lässt sich schneller montieren und einfacher transportieren. Die Stahlkonstruktion ist temperatur – und wetterbeständiger. Bei den schweren Stahlkonstruktionen werden Fundamente angeraten und bei den Aluminiumkonstruktionen reicht ebene, harte Fläche.
Dank dem modularem Bausystem der Halle besteht die Möglichkeit, die Größe und den Innenraum frei zu gestalten.

VERKLEIDUNG DER ZELTHALLE

Jede Zelthalle ob mit Aluminium – oder Stahlkonstruktion können mit PVC Membrane, mit Trapezblech oder mit Sandwichplatten verkleidet werden.

Hala namiotowa pokryta membraną pcv
Hale namiotowe pokryte blachą trapezową
Hale namiotowe pokryte płyta warstwową

Die PVC Membrane ist wetterresistent und gegen mechanische Beschädigungen beständig. Die mit Membrane bespannte Zelthalle ist temperaturbeständig und spann – und reißfest. Die PVC Plane lässt sich problemlos reparieren, ohne ganz demontiert oder ausgetauscht werden zu müssen. Das Trapezblech ist schwerer und benötigt mehr Zeit für die Montage, ist aber beständiger als die Membrane. Das Trapezblech verwendet man, wenn die Hall zusätzlich geschützt werden soll. Die Sandwichplatten sorgen für perfekte Wärmeisolierung der Halle.

EINSATZMÖGLICHKEITEN DER ZELTHALLEN

Die Zelthallen werden vielseitig in vielen Branchen zu unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt. Sie eignen sich für Lager -, Produktionshallen oder als temporäre Überdachung. Sie finden Ihre Anwendung als temporäre Objekte, aber auch als dauerhafte Hallen. Die Zelthallen sind die kostengünstigere Alternative für die herkömmlichen Lagerhallen. Sie werden ohne Fundament gebaut, sind einfach zu montieren. Schnelle Montage steht nicht im Widerspruch zur Robustheit und Langlebigkeit der Hallen. Wenn keine Wärmedämmung erforderlich ist, können die Zelthallen als mobile Industrie – oder Landwirtschaftshallen für landwirtschaftliche Maschinen und Produkte genutzt werden. Die Zelthallen sind auch den Ansprüchen an Sportobjekten wie Tennisplätze, künstliche Eisbahn, Sportplätze, Schwimmbäder u. ä gewachsen. Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, eine Halle zu bauen, ganz gleichgültig für welchen Einsatzzweck, gibt es Lösungen, mit denen Sie Kosten sparen und schnell eine recht große Halle zu einem attraktiven Preis erwerben können.

Die Zelthallen werden meistens eingesetzt als:

  • Lagerhallen,
  • Sporthallen,
  • Partyhallen,
  • Messehallen,
  • Militärhangar,
  • Flugzeughangar,
  • Eventshallen,
  • Industriehallen,
  • Reithallen,
  • Wirtschaftshallen,
  • Verkaufshallen,
  • Konzerthallen,
  • Ausstellungshallen,
  • Veranstaltungshallen.

BEISPIEL EINER ZELTHALLE

Konstrukcja hali namiotowej
Elementy hali namiotowej
  1. Verkleidung der Halle (PVC Plane, Sandwichplatten, Trapezblech)
  2. Tore (Roll -, Schiebe -, Schnelllauftore)
  3. Leichte und stabile Aluminiumkonstruktion (unbegrenzte Hallenlänge, Module je 5 m)
  4. Dach (PVC Plane, transparente Membrane u.a.)
  5. Klimaanlage und Heizung

[wonderplugin_gridgallery id=4]